Motorradführerschein - Ratgeber

Der Motorradführerschein steht vor der Tür oder du möchtest einfach nur Informationen zu den verschiedenen Motorradführerscheinen haben und wissen auf was du achten musst? Hier erhälst du folgende Informationen:

  • was der Motorradführerschein kostet
  • die jeweiligen Regelungen/Vorraussetzungen der verschiedenen Motorradklassen
  • Ausrüstung für den Motorradführerschein
  • der Aufbau eines Motorrads (mit bildlicher Darstellung)
  • Tipps für den Motorradführerschein
  • was der Stufenführerschein ist und was er dir bringt

Damit du dir auch immer sicher sein kannst, dass die genannten Informationen dem aktuellen Stand entsprechen. Prüfe ich in regelmäßigen Abständen, den Inhalt auf Richtigkeit und Aktualität.

Was kostet der Motorradführerschein?

Die Kosten für den Motorradführerschein verteilen sich wie folgt:

  •  Anmeldegebühr bei der Fahrschule
  •  Übungsfahrten
  •  Sonderfahrten
  •  Sehtest und Erste-Hilfe Kurs Bescheinigung
  •  Übungsmaterial/CD
  •  Vorstellung zur theoretischen Prüfung
  •  Vorstellung zur praktischen Prüfung
  •  Kosten für den TÜV für die praktische und theoretische Prüfung
  •  Kosten für die Führerscheinausstellung

Pauschal kann man sagen, dass der Motorradführerschein je nach Region und Fahrschule zwischen 1.000-1.400€ durchschnittlich kostet. Selbstverständlich kann es auch sein, dass man auch etwas günstiger weg kommt oder es ebenfalls auch ein bisschen teurer werden kann. Für mehr Informationen und eine genauere Auflistung, kannst du gerne auf den A1 Führerschein Ratgeber gehen und dir die Kostenauflistung für den Motorradführerschein anschauen.

Motorradführerschein Kostenrechner

AM, A1 und A2 Ratgeber

AM, A1 und A2 Motorradführerschein Angebot

Motorradführerschein Vorraussetzungen und gesetzliche Regelungen

Ich möchte dir nun die Vorraussetzungen und gesetzlichen Vorschriften des jeweiligen Motorradführerschein aufzeigen, an die du dich halten musst wenn du den Motorradführerschein erwerben möchtest und dir anschließend ein passendes Bike kaufen möchtest.

 

Vorraussetzungen

AM Führerschein: Der AM-Führerschein (auch Rollerführerschein genannt) kann unter folgenden Vorraussetzungen erworben werden:

  •  der direkte Erwerb ist ab 16 Jahren möglich und in einigen Bundesländern in Deutschland ab 15 Jahren möglich. In Österreich ist durch eine Einwilligungserklärung der Eltern und einer zusätzlichen praktischen Ausbildung der Erwerb ebenfalls mit 15 Jahren möglich
  •  durch den Autoführerschein Klasse B der mit 17 erworben werden kann (begleiteten Fahren; zählt nur fürs Auto) oder regulär mit 18 Jahren.

A1 Führerschein: Der A1 Motorradführerschein (125er Führerschein) kann unter folgenden Vorraussetzungen erworben werden:

  •  der direkte Erwerb ist ab 16 Jahren möglich und in Österreich ebenfalls mit der Führerscheinklasse B (Code 111). Für Personen die in Deutschland Ihren Pkw-Führerschein vor dem 01.04.1980 bestanden haben, sind ebenfalls berechtigt ein Fahrzeug der Klasse A1 zu führen.

A2 Führerschein: Der A2 Motorradführerschein kann unter folgenden Vorraussetzungen erworben werden:

  •  der Erwerb ist ab 18 Jahren direkt möglich und bei Vorbesitz der Motorradführerschein Klasse A1 muss zum Aufstieg zum A2 Führerschein nur eine praktische Prüfung bzw. praktische Schulung absolviert werden.

A Führerschein: Der Motorradführerschein Klasse A kann unter folgenden Vorraussetzungen erworben werden:

  • der Erwerb der Motorradführerscheinklasse A ist ohne Vorbesitz mit 24 Jahren möglich und mit Vorbesitz der Klasse A2 (mind. 2 Jahre Besitz nötig) bereits mit 20 Jahren möglich, hierzu muss nach dem aktuellen Gesetz nochmals eine praktische Prüfung absolviert werden.

gesetzliche Regelungen

AM Führerschein: Der AM Führerschein regelt folgende Einschränkungen und Gesetze:

  •  Kleinkrafträder mit max. 50ccm und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 45km/h (für Kleinkrafträder ab den 31.12.2001), 50km/h (für Kleinkrafträder vor dem 31.12.2001) und 60km/ für Kleinkrafträder die vor dem 28.02.1992 erstmals zugelassen wurden.
  •  sollte ein Elektromotor verbaut sein darf dieser max. 4 kW (ca. 5,4ps) stark sein.

A1 Führerschein: Der A1 Motorradführerschein regelt folgende Einschränkungen und Gesetze:

  •  Krafträder mit max. 125ccm und einer max. Leistung von 11kW (15ps) oder dreirädrige Krafträder (Trikes) mit max. 15kw (20ps).
  •  Neuregelung seit Januar 2013: Es gibt keine Geschwindigkeitsbeschränkung mehr (vorher 80km/h). Geschwindigkeiten von 100-130km/h sind nun mit den meisten Krafträdern möglich, es ist jedoch das Leistungsgewicht von 0,1 kW/kg zu beachten!

A2 Führerschein: Der A2 Motorradführerschein regelt folgende Einschränkungen und Gesetze:

  •  Motorräder mit max. 35kW (48ps) und unbegrenzt großen Hubraum bei einem Leistungsgewicht von 0,2 kW/kg.
  •  Neuregelung seit 2017: Seit diesem Jahr darf das Motorrad max. doppelt so stark sein wie im gedrosselten Zustand also 70kw (95ps). Für alle die Ihren A2 Motorradführerschein vor 2017 erworben haben, greift der Bestandschutz und es bleibt bei der alten Regelung mit der beliebigen Leistung des zu drosselten Motorrads.

A Führerschein: Der Motorradführerschein Klasse A regelt folgende Einschränkungen und Gesetze:

  • Motorräder mit unbregrenzt viel Hubraum und Leistung, es gibt keine Einschränkungen mehr und es darf mit dem großen/offenen Motorradführerschein jedes Motorrad gefahren werden.

Ausrüstung für den Motorradführerschein

Die Ausrüstung ist das A und O beim Motorrad fahren! Wenn du vor hast deinen Motorradführerschein zu machen, gerade dabei bist oder deinen Motorradführerschein schon hast, solltest du folgende Ausrüstung haben bzw. folgende Ausrüstung wäre empfehlenswert:

  • Helm
  • Stiefel
  • Handschuhe
  • Motorradjacke
  • Motorradhose
  • alternativ Leder-/Textilkombi
  • Nierengurt
  • diverse Protektoren
  • evtl. Funktionswäsche

Es gibt die verschiedensten Motorradausrüstungen und Variationen, deswegen möchte ich dir einen groben Überblick geben, mit dem du dich schneller zurecht finden kannst.

Helm

Motorradhelm

Motorradhelme gibt es wie Sand am Meer, doch welcher Helm ist der richtige für dich und wo liegt das ganze kostenmäßig? Finden wir dass doch gemeinsam raus. Also die Kosten varrieren im Schnitt je nach Helmart, Marke und Modell zwischen 50-1.000€ pro Helm. Es gibt hauptsächlich Integralhelme, Crosshelme, Jethelme und Klapphelme.

  • Integralhelme sind die Allrounder, die man überwiegend auf Straßenmaschinen (wie Naked Bikes, Supersportler, Sporttourer) trägt.
  • Crosshelme sind wie der Name schon sagt, eher für den Offroad-Bereich gedacht und werden von Motocross-, Enduro- und Supermotofahrern getragen
  • Jethelme/Klapphelme sind u.a beliebt bei Tourenfahrer. Jethelme haben kein Visier und sind vorne offen und Klapphelme haben die Funktion, den Helm praktisch unten komplett zu öffnen.

Motorradstiefel

Motorradstiefel sind nicht nur wichtig für einen guten Halt (vorallem bei Nässe), sondern schützen auch bei Unfällen und vermeiden starke Schürfwunden. Wie bei allen Motorradartikeln varrieren auch hier stark die Preise, von etwa 70-700€ findet man im Prinzip alles. Wichtig sind bei Motorradstiefel, dass die Stiefel richtig sitzen und eine gewisse Ausstattung haben sollten wie Verstärkungen, eine stabile Sohle und sauber gearbeitete Nähte.

Handschuhe

Motorradhandschuhe

Bei Motorradhandschuhen gibt es allerlei Auswahl, von sehr dünnen Handschuhen für z.b. Motocross-Fahrer über Touringhandschuhe bis hin zu Handschuhe die für die Rennstrecke konzipiert sind. Preislich sollte man je nach Art des Handschuhs, Modell und Marke zwischen 30-500€ einkalkulieren. Wichtig bei Handschuhen ist, dass die Hanschuhe richtig sitzen müssen und ein gutes Gefühl beim fahren vermitteln sollen.

Motorradjacke/Motorradhose/Leder- und Textilkombi

Mann mit Motorradlederkombi

Das Motorradoutfit ist für den Motorradführerschein und für das Fahren ansich sehr wichtig. Im Prinzip hat man 3 Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit wäre eine Kombi als 1-Teiler, dann eine Kombi als 2-Teiler und zuletzt kann man sich eine Motorradjacke und Motorradhose getrennt voneinander kaufen, wobei dass dann auch ein 2-Teiler wäre. Von den Materialien gibt es die verschiedensten Leder- und Textilarten. Preislich liegt das ganze in der günstigsten Ausführung bei etwa 200-300€ und kann je nach Marke und Qualität bis zu 2.000€ kosten.

Wenn du dir nun ein Motorradoutfit  kaufen möchtest, solltest du unbedingt schauen dass alles gut sitzt und wenn möglich mit deinen ausgewählten Outfit auf einen Motorrad Probe sitzen. Achte darauf ob auch das Gefühl gut und angenehm ist und es nirgendswo unangenehm drückt.

Nierengurt/Protektoren/Funktionswäsche

Nierengurt

Für zusätzliche Sicherheit kannst du dir einen Nierengurt, weitere Protektoren (wie z.b. einen Rückenprotektor, Armprotektoren, Beinprotektoren) und je nach Wetterlage und eigenen Empfinden Funktionswäsche kaufen.

Wie ist ein Motorrad aufgebaut?

Ein Motorrad besteht aus vielen Komponenten, hier sind die wichtigsten:

Motorradaufbau - Grundlage für den Motorradführerschein

wichtige Motorradkomponenten für den Motorradführerschein

Wie du aus den Bilder entnehmen kannst, sind das die wichtigsten Komponenten von einem Motorrad. Natürlich kann der Aufbau je nach Motorradtyp varrieren und bestimmte Komponenten können anders sein wie z.b. der Antrieb (Kette, Kardan, Zahnriemen), das Cockpit (analog und digital) und einige andere Bautteile wie die Gabel (Telegabel, Up-Side-Downgabel).

Tipps für den Motorradführerschein

Gerade am Anfang ist die Freude groß, doch oft ist auch eine gewisse Angst vorhanden. Um deinen Motorradführerschein erfolgreich zu bestehen sind hier ein paar Tipps, die dir hoffentlich helfen werden.

  1. Probiere dich langsam ranzutasten und ein Gefühl fürs Motorrad fahren zu entwickeln. Viele Anfänger die mit Ihrem Motorradführerschein anfangen, überschätzen Ihre Fähigkeiten entweder zu sehr oder sind viel zu ängstlich und trauen sich nicht wirklich. Es ist keine Schande wenn man am Anfang öfters mal den Motor abwürgt oder ruppig anfährt, wichtig ist dass du Vertrauen aufbaust und dich langsam aber sicher rantastest.
  2. Lasse dich nicht unter Druck setzen. Gerade wenn du deinen Motorradführerschein machst und das Motorrad fahren für dich ansich neu ist, ist es wichtig dass du dich nicht unter Druck setzen lassen solltest. Denn gerade am Anfang kann dich dass total verunsichern und dafür sorgen dass du unnötige Fehler machst.
  3. Lass dir alles in Ruhe von deinem Fahrlehrer erklären und zeigen. Auch wenn du jetzt weißt, wie ein Motorrad aufgebaut ist und das Fahren ansich funktioniert. Lass dir von deinem Fahrlehrer dass ganze nochmal in Ruhe zeigen und frag ruhig, wenn du dir bei etwas nicht sicher bist. Den selbst wenn du für deinen Motorradführerschein das theoretische Wissen hast, ist es gut wenn du von einer praxiserfahrenen Person das nochmal gezeigt bekommst und evtl. den ein oder anderen guten Tipp bekommst.

Wenn du deinen Motorradführerschein nun hast und gerne neue Kontakte knüpfen willst, über Motorrad-Touren etwas lernen möchtest, einen Leifaden für den Gebrauchtkauf haben möchtest und Tipps für längere Fahrten haben willst (Packliste) kannst du bei cmb-tour.de vorbeischauen.

Stufenführerschein - A1, A2 und A Motorradführerschein 

Der Stufenführerschein ermöglicht den Aufstieg in die nächsthöhere Motorradführerscheinklasse mit geringen Aufwand und Kosten. Wie der Begriff "Stufe" bereits sagt ist nur ein Aufstieg in die nächsthöhrere Klasse möglich, somit kann man z.b. nicht vom A1 Führerschein auf den A Führerschein direkt aufsteigen, sondern muss die Führerscheinklassen der Reihe nach absolvieren.

Vorraussetzung für den Aufstieg in die nächsthöhere Führerscheinklasse ist der 2-jährige Vorbesitz der jeweiligen Klasse. Anhand der Infografik hier, kannst du sehen wie so ein Stufenführerschein in der Praxis aussehen kann.

Seit dem 19.01.2013 gilt beim Stufenführerschein die Absolvierung einer praktischen Prüfung um z.b. vom A2 Führerschein auf den A Führerschein aufzusteigen. Vor dem 19.01.2013 war es möglich nach Ablauf der 2 Jahre, den nächsthöheren Führerschein ohne Prüfung zu erhalten.

Stufenführerschein Infografik
Tracking Pixel