AM Führerschein - Kosten, Voraussetzungen und mehr

Die Führerscheinklasse AM gibt es erst seit dem 19.01.2013 und hat den alten M und S Führerschein abgelöst. Der Führerschein ist u.a. auch umgangssprachlich als Rollerführerschein bekannt, was aber nicht dass einzige ist was man mit dem AM Führerschein fahren darf. Ich werde dich u.a. gleich darüber aufklären was du genau fahren darfst, mit welchen Kosten du rechnen musst und welche Voraussetzungen du erfüllen musst.

 

Was darf ich mit der Führerscheinklasse AM fahren?

Damit du weißt was du mit dem AM Führerschein fahren darfst, ist hier eine Auflistung inkl. Beispielfahrzeuge aus der jeweiligen Kategorie.

Zweirädrige Krafträder

Zweirädrige Krafträder sind Kraftfahrzeuge wie Roller, Mopeds oder Mokicks die grundsätzlich 45, 50 oder 60 km/h fahren dürfen. Der Hubraum ist hierbei bei Verbrennungsmotoren auf 50ccm begrenzt. Bei Elektromotoren gilt eine max. Leistung von 4 kW bzw. 5,4ps.

50ccm Roller - Rex rs 450

Dreirädrige Krafträder

Auch hier sind alle Kraftfahrzeuge gemeint, die bauartbedingt die gleichen Kriterien erfüllen wie bei den zwei- oder vierrädrigen Kraftfahrzeugen. Fahrzeuge aus der Kategories sind z.b. Trikes oder dreirädrige Roller. Auch hier gilt bei Benzinmotoren eine Begrenzung auf 50 ccm. Wenn ein anderer Typ von Verbrennungsmotor (Diesel) oder Elektromotor zur Verwendung kommt, darf die Leistung von 4 kW nicht überschritten werden.

50ccm Trike - Ape 50

Vierrädrige Krafträder

Mit dem AM Führerschein dürfen auch vierrädrige Fahrzeuge gefahren werden. Die Höchstgeschwindigkeit darf 45 km/h nicht überschreiten. Bei herkömmlichen Verbrennungsmotoren gibt es keine Leistungsgrenze sondern eine Beschränkung auf max. 50ccm. Elektromotoren dürfen eine max. Nennleistung von 4 KW haben und das Fahrzeug darf ein max. Leergewicht von 350 kg haben. Ein vierrädriges Kraftrad wäre z.b. ein Quad oder ein Microcar.

vierrädriges Kraftfahrzeug - Microcar

 

Was kostet der AM Führerschein?

Der AM Führerschein kostet im Schnitt zwischen 400-600€. Die Kosten hängen von den jeweiligen Fahrschulen, Region/Land und den eigenen Fähigkeiten ab, dass ist der Grund für die Schwankungen der Preise. Damit du bei der Anmeldung für den Rollerführerschein bzw. AM Führerschein schonmal ungefähre Preise im Kopf hast, möchte ich dir nun anhand einer Tabelle die aktuellen Kosten aufzeigen.

AM Führerschein Kosten 2018

Wie du sehen kannst, sind die einzigen Kosten die fix sind die Gebühren beim Tüv. Diese kannst du auch auf der Tüv-Webseite jederzeit einsehen. Vielleicht wunderst du dich wo die Preise für die Fahrstunden sind. Offiziell sind für den AM Führerschein keine Fahrstunden nötig und nicht vorgeschrieben, allerdings wirst du einige Übungsstunden nehmen müssen damit du das Gefühl fürs Fahren bekommst und dein Fahrlehrer dich einschätzen kann. Die Kosten liegen schätzungsweise bei etwa 25-40€ pro Fahrstunde.

 

Bestimmungen für den AM Führerschein

Mit dem AM Führerschein bist du wie du bereits gelesen hast berechtigt ein zweirädriges, dreirädriges oder vierrädriges Kraftfahrzeug mit einem Hubraum von max. 50ccm und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 45km/h zu bewegen. Für einen Roller oder ein anderes AM-konformes Fahrzeug mit einem Elektromotor ist eine max. Leistung von 4 KW zulässig.

Zur zulässigen Höchstgeschwindigkeit habe ich hier für dich die wichtigsten Regelungen:

  • Erstzulassung nach dem 31. Dezember 2001 - bis zu 45 km/h
  • Erstzulassung vor dem 31. Dezember 2001 - bis zu 50 km/h
  • Erstzulassung vor dem 28. Februar 1992 - bis zu 60 km/h (DDR-Mopeds)

Wenn du dir nun z.b. einen Roller kaufst und dir unsicher bist wie schnell dieser fahren darf empfehle ich dir trotzdem immer einen Blick in den Versicherungsschein, da dort alles zur Zuordnung (Moped, Roller, Kleinkraftrad) und zu den Zulassungsdaten (Baujahr, zulässige Höchstgeschwindigkeit, Leistung) steht.

 

Voraussetzungen für den AM Führerschein

Um den AM Führerschein zu erwerben musst du mind. 16 Jahre alt sein, allerdings ist es in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen seit dem 1. Mai 2013 möglich den AM Führerschein bereits mit 15 Jahren zu erwerben. Allerdings endet diese Regelung im April 2018, da dieses ursprünglich ein Projekt war aber eine Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen zu dem Entschluss kam dass aus Gründen der Verkehrssicherheit der Führerschein der Klasse AM nicht für 15-jährige geeignet ist.

Es gibt im Prinzip 2 Möglichkeiten den AM Führerschein zu erwerben. Die erste Möglichkeit ist der direkte Erwerb des AM Führerschein und die zweite Möglichkeit ist der indirekte Erwerb durch Erhalt der Führerscheinklassen A, A1, A2, B, BE, T. Wenn du einer dieser Führerscheine hast, erhälst du den AM Führerschein praktisch als Bonus umsonst dazu.

Was du tun musst um deinen Führerschein zu erhalten!

Damit du deinen Führerschein erhälst, musst du eine theoretische Prüfung mit 30 Fragen absolvieren bei der du max. 10 Fehlerpunkte haben darfst um die Prüfung zu bestehen und eine praktische Fahrprüfung die ca. 30min dauert. Wenn du beide Prüfungen bestanden hast, erhälst du deinen AM- bzw. Mopedführerschein.

Führerschein mit dem Eintrag AM

 

Mopedführerschein mit 15 Jahren machen

In einigen Bundesländern ist es möglich den Mopedführerschein, bereits mit 15 Jahren zu erhalten. Die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bieten diese Möglichkeit an. Das Gesetz trat am 1. Mai 2013 in Kraft und endet wieder am 30. April 2018.

Das ganze ist bzw. war ein Pilotprojekt um das Mindestalter von 16 Jahren für den AM Führerschein auf 15 Jahre zu senken. Es wurde in diesen Jahren nicht einfach nur das Alter in den 3 Bundesländern herabgesetzt, sondern auch eine Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen durchgeführt um herauszufinden ob eine generelle Herabsetzung für den AM Führerschein Sinn macht. Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass es aus Sicherheitsgründen nicht empfehlenswert ist das Alter auf 15 Jahren herabzusenken, somit tritt ab Mai 2018 wieder die allgemeine Regelung in Kraft.

Bis Ende April (2018) haben 15-Jährige aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen noch die Möglichkeit, den Führerschein zu erwerben.

 

Was hat sich seit dem 19. Januar 2013 geändert?

Seit 2013 existiert die Führerscheinklasse AM offiziell erst. Die Führerscheinklassen S und M wurden durch den AM Führerschein ersetzt, durch die sogenannte 3. EG-Richtlinie. Solltest du noch den alten Führerschein haben, ist es kein Problem diesen umschreiben zu lassen.

 

 

AM-Ratgeber

Derbi senda 50
  • exklusive Informationen, die es im deutschsprachigen Raum teilweise nicht gibt
  • rund 80 passende 50ccm Schaltmopeds
  • ein hilfreiches Produkt mit dem du definitiv, neue Maschinen kennen lernen wirst und bessere Entscheidungen treffen kannst

A1-Ratgeber

Aprilia rs 125
  • strukturierte Übersicht für schnellere und bessere Entscheidungen deiner persönlichen 125er
  • exklusive Informationen mit einer Auswahl von rund 200 passenden 125er für den A1 Führerschein
  • du erhälst nach dem Kauf ab und zu kostenlose Updates, damit du auf den aktuellen Stand bleibst

A2-Ratgeber

Yamaha mt07
  • eine sehr große Auswahl von über 800 passenden A2-Motorrädern
  • Listen mit schnellen Überblick und wichtigen Entscheidungskriterien für eine schnelle Beurteilung der jeweiligen Motorräder
  • kostenlose Updates und Produktverbesserungen